Sie sind hier:
  • Stadtplanung

Referat Stadtplanung

Das Referat Stadtplanung hat die Aufgabe, im Zusammenspiel mit diversen Fachstellen, den politischen Gremien und unter Beteiligung der Öffentlichkeit die geordnete städtebauliche Entwicklung und Gestalt Bremen Nords bauplanungsrechtlich zu lenken. Zentrales Instrument ist hierbei im Rahmen der kommunalen Planungshoheit die Bauleitplanung nach dem bundesweit einheitlich geltenden Baugesetzbuch (BauGB). Daneben engagiert sich das Referat Stadtplanung im Rahmen diverser informeller Planungsprozesse zugunsten einer qualitäts- und ergebnisorientierten, interdisziplinär angelegten Stadtentwicklungsplanung. Dabei ist es unser Ziel, zur Qualitätsverbesserung und Akzeptanz der Planungsziele und –zwänge einzelfallabhängig individuelle und angemessene Formen der Information und Bürgerbeteiligung zu finden. Sowohl über laufende formelle Verfahren als auch rechtskräftige Satzungen erhalten Sie beim Referat Stadtplanung Auskunft.

Ansprechpartner:

Herr René Kotte

Referatsleitung
Referat 20 - Stadtplanung

Gerhard-Rohlfs-Str. 62
28757 Bremen

0421 361-7598
0421 361-7776
E-Mail

Der Flächennutzungsplan ist ein bundesweit einheitlich geregeltes kommunales Planungsinstrument. Er stellt als vorbereitender Bauleitplan für das ganze Gemeindegebiet die geplante Art der Bodennutzung in den Grundzügen dar. Er ist die zusammenfassende räumliche Planungsstufe auf der örtlichen Ebene und gibt auch Aufschluss über die Planungen anderer Träger, die sich im Gemeindegebiet räumlich auswirken.
Der Flächennutzungsplan bindet die Gemeinde und die an seiner Aufstellung oder Änderung beteiligten öffentlichen Planungsträger, soweit diese ihm nicht widersprochen haben. Darüber hinaus hat er den Einzelnen gegenüber aber - mit wenigen Ausnahmen - keine unmittelbare Rechtswirkung.
Den Flächennutzungsplan finden Sie im Bremer Bauleitplan-Informationssystem Flächennutzungsplan BIS

Informationen zu gültigen Bebauungsplänen und laufenden Verfahren erhalten Sie im Bauleitplan-Informationssystem.

Der Bebauungsplan ist ein über das Baugesetzbuch bundesweit einheitlich geregeltes kommunales Planungsinstrument. Der Bebauungsplan enthält die für jedermann rechtsverbindlichen Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung.

Die Stadtgemeinde Bremen stellt Bebauungspläne auf, sobald und soweit es für die städtebauliche Entwicklung und Ordnung erforderlich ist (§ 1 Abs. 3 BauGB). Dies ist regelmäßig der Fall, wenn die beabsichtigte oder die zu erwartende städtebauliche Entwicklung der Gemeinde voraussichtlich zu einer wesentlichen Veränderung der baulichen oder sonstigen Nutzung der Grundstücke führt oder wenn es aus anderen, im öffentlichen Interesse liegenden Gründen notwendig wird, die örtliche räumliche Entwicklung zu ordnen. Das Verfahren zur Aufstellung oder Änderung regelt sich nach dem Baugesetzbuch und schreibt u. a. die Beteiligung der Öffentlichkeit vor.

Im Zuständigkeitsbereich des Bauamts Bremen-Nord laufen kontinuierlich etliche Aufstellungs- und Änderungsverfahren der verbindlichen Bauleitplanung. Die öffentlichen Auslegungen erfolgen im Bauamt Bremen-Nord sowie im jeweils zuständigen Ortsamt und werden über das Amtsblatt der Stadt Bremen bekannt gegeben.

Das Bauamt Bremen-Nord arbeitet im Rahmen der integrierten Stadtentwicklung eng mit den zuständigen Fachstellen der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau zusammen.
Jeweils gestützt auf Beschlüsse der Bremischen Bürgerschaft werden dort unter Beteiligung des Bauamts gesamtstädtische Planungen und Projekte betrieben, die empfehlenden oder verbindlichen Charakter auch für die Arbeit des Bauamt Bremen-Nord besitzen.

Alle Informationen zum Landschaftsprogramm finden Sie unter
Landschaftsprogramm.